AltImg1

Erste Let's Colour Wand der Einheit in Rotterdam

Verbindungen schaffen durch MasterPeace

Gemeinschaften in mehr als 40 Ländern auf der ganzen Welt sollen von der Partnerschaft zwischen AkzoNobel und der globalen Friedensbewegung MasterPeace profitieren. Ziel ist es, 100 Let's Colour Wände der Einheit weltweit zu streichen.

Erste Let's Colour Wand der Einheit in Rotterdam

Wände als Verbindungsbrücken zwischen Menschen
 

Die erste offizielle Let's Colour Wand der Einheit entstand beim Albeda College in Rotterdam, das seit 25 Jahren lokales Zentrum für Vielfalt ist. Collegestudenten und Gemeinschaften vor Ort wurden dazu eingeladen, eine Mauer zu streichen. Sie sollten ihre Vorstellung von einer Zukunft darstellen, die Menschen auf der ganzen Welt mehr ein- und verbindet.

100 Wände in 40 Ländern weltweit
 

Dies ist nur die erste von 100 Wänden, die umgestaltet werden. Insgesamt sollen in mehr als 40 Ländern weltweit Mauern zu Verbindungspunkten von Menschen und Gemeinschaften werden.
„Überall auf der Welt werden Mauern errichtet. Wir möchten diese mithilfe der Kraft von Farbe so umgestalten, damit sie als Verbindungsbrücken dienen”, sagt Aart Bos, MasterPeace Global CEO. „Wir glauben an die Kraft der Zusammengehörigkeit. Durch Wände als Brücken sollen Menschen verbunden und nicht getrennt werden. Wir hoffen, dass wir dadurch auch in den Köpfen aufgebaute Mauern verändern können.”

AltImg2

Den Alltag mit Farbe verschönern
 

Ruud Joosten, für Decorative Paints zuständiges Vorstandsmitglied von AkzoNobel, meint über die erste Let's Colour Wand: „Durch unsere Initiativen Let's Colour und Human Cities können wir Menschen auf der ganzen Welt erreichen. Mit Let's Colour werden die Möglichkeiten vermittelt, durch Farbmarken wie Dulux den Alltag zu verschönern. Und Human Cities hat zum Ziel, Städte weltweit neu zu beleben und eine lebenswertere und inspirierende Umgebung zu schaffen.”

AltImg3