„Ich möchte meine Wände neu streichen, weiß aber nicht, für welche Farben ich mich entscheiden soll. Ich finde die starken Farbkonstraste bei meinem Nachbarn toll, habe aber Sorge, dass mir das zu bunt wird. Können Sie mir helfen, meinen persönlichen Stil zu finden?“

Nach einer Studie von AkzoNobel finden 40 % der Befragten neutrale Farbkonzepte ansprechend, während 36 % bei der Renovierung ihres Zuhauses einen modernen Look bevorzugen.

Welche Farbkombinationen mögen Sie und warum? Wenn Sie das wissen, können Sie Ihre Designprojekte mit mehr Selbstvertrauen angehen – und ein Farbkonzept finden, das Sie wirklich glücklich macht.

Worauf noch warten? Entdecken Sie jetzt Ihren Lieblingsstil:

Wenn Sie schlichte, elegante Räume lieben, ist ein einfarbiges Konzept für Sie genau das Richtige. Damit können Sie nicht viel falsch machen – umso wichtiger ist es, dass Sie sich für die richtige Farbe entscheiden.

1. Dezent und zurückhaltend heißt Ihre Devise? Versuchen Sie es mit einem einfarbigen Konzept

Wenn Sie schlichte, elegante Räume lieben, ist ein einfarbiges Konzept für Sie genau das Richtige. Damit können Sie nicht viel falsch machen – umso wichtiger ist es, dass Sie sich für die richtige Farbe entscheiden.

Hierbei hilft Ihnen unsere Dulux Visualizer App weiter. Sobald Sie die App auf Ihr iPhone oder ein anderes Smartphone heruntergeladen haben, brauchen Sie lediglich den Anweisungen zu folgen. Im Handumdrehen sehen Sie dann eine virtuelle Vorschau Ihrer gestrichenen Wand – Sie können so viele Farbtöne ausprobieren, wie Sie möchten.

Verwendete Farben:

R8.40.60
T5.49.35

Bei einem Konzept mit Komplementärfarben oder Gegenfarben werden Farben miteinander kombiniert, die sich auf dem Farbkreis genau gegenüberliegen. Denken Sie beispielsweise an Orange und Blaugrün, Gelb und Blau, Grün und Magenta.

2. Sie mögen es modern und ausgefallen? Versuchen Sie es mit einem Komplementärfarbkonzept

Bei einem Konzept mit Komplementärfarben oder Gegenfarben werden Farben miteinander kombiniert, die sich auf dem Farbkreis genau gegenüberliegen. Denken Sie beispielsweise an Orange und Blaugrün, Gelb und Blau, Grün und Magenta.

Der Schlüssel liegt in den richtigen Proportionen. Wir empfehlen, eine dominante Farbe zu wählen und diese durch einen Kontrastton auf einer kleineren Fläche abzusetzen. Kombinieren Sie zum Beispiel Wände in Kupferorange mit blaugrünen Holzelementen oder ein marineblaues Schlafzimmer mit einer gelben Akzentwand.

Verwendete Farben:

B6.47.41
RN.01.38

Hierbei werden Töne und Schattierungen miteinander kombiniert, die auf dem Farbkreis nah beieinander liegen und zusammen mit neutralen Tönen leicht zu einem eleganten, unaufdringlichen Look vervollständigt werden können.

3. Sie mögen es ausgeglichen und romantisch? Versuchen Sie es mit einem harmonischen Farbkonzept

Wenn Sie sanfte Töne wie Zartrosa, Blassblau und Kalkgrün lieben, versuchen Sie es mit einem harmonischen Stil. Bei diesem Farbkonzept werden Töne und Schattierungen miteinander kombiniert, die im Farbkreis nah beieinander liegen und zusammen mit neutralen Tönen zu einem eleganten, unaufdringlichen Look komplettiert werden können. Denken Sie an eine Palette mit kühlem Blau, Pastellgrün und Grau oder einem warmen Apricot in Verbindung mit Abendrosé.

Verwendete Farben:

E0.27.60
Y7.06.44

Lieben Sie leuchtende Farben? Warum probieren Sie nicht mal eine ungewöhnliche Farbkombination aus? Kontrastfarben sind nichts für die Freunde von leisen Tönen – in der richtigen Kombination bringen sie jedoch garantiert neuen Schwung in Ihr Zuhause.

4. Sie mögen es leuchtend und farbenfroh? Versuchen Sie es mit einem Kontrastfarbschema

Lieben Sie leuchtende Farben? Warum probieren Sie nicht mal eine ungewöhnliche Farbkombination aus? Kontrastfarben sind nichts für die Freunde von leisen Tönen – in der richtigen Kombination bringen sie jedoch garantiert neuen Schwung in Ihr Zuhause.

Am besten wirkt ein solches Konzept, wenn Sie neutrale Farben mit intensiven Farbakzenten kombinieren, beispielsweise krasses Pink mit Zitronengelb oder Türkis mit leuchtendem Magenta.

Verwendete Farben:

S3.56.42
T4.43.26

Schlicht und schön ist eine Farbpalette aus Tiefschwarz, Anthrazit und frischem Weiß – oder wählen Sie zusätzlich eine Primärfarbe und schaffen Sie einen kühnen, kontrastreichen Look.

5. Ihnen gefällt monochrom? Versuchen Sie ein grafisches Schema mit einem Hauch von Farbe

Wenn Sie auf klassisches Schwarz und Weiß stehen, versuchen Sie es zuhause mit einem grafischen Stil. Schlicht und schön ist eine Farbpalette aus Tiefschwarz, Anthrazit und frischem Weiß – oder wählen Sie zusätzlich eine Primärfarbe und schaffen Sie einen kühnen, kontrastreichen Look. Diese Kombination eignet sich perfekt für geometrische Muster wie Streifen, Punkte, Schachbrettmuster und Chevrons.

Verwendete Farben:

SN.01.18
SN.01.85
SN.02.58

Top-Tipp

Lassen Sie sich von Ihrem Zuhause inspirieren: Überlegen Sie, welche Dinge Ihnen besonders am Herzen liegen – vielleicht eine hübsche Dose, die Sie von einer Reise mitgebracht haben, eine witzige Postkarte oder eine besondere Vase. Diese persönlichen Gegenstände sind ein guter Ausgangspunkt für die Wahl eines Farbschemas, das Ihren persönlichen Stil widerspiegelt.