Analysieren Sie Ihren Raum

Verwenden Sie verschiedene Elemente und Farbmuster, um ein Moodboard zu erstellen.

Verschiedene Farben eignen sich für verschiedene Räume. Sie müssen also als ersten Schritt Ihren Raum analysieren. Ein nach Norden gerichtetes Zimmer wirkt oft kalt. Hier können helle Farben in lebendigen, gesättigten Farbtönen das Licht verbessern und Wärme ausstrahlen. Ist Ihr Zimmer nach Süden ausgerichtet, sind so ziemlich alle Farben erlaubt – sogar dunkle, aufregende Farbtöne.

Überlegen Sie, wofür der Raum genutzt werden soll. Möchten Sie dort essen, arbeiten oder schlafen? Verwenden Sie Farbe, um die Stimmung zu erzeugen, die Sie sich wünschen. Kühle, ruhige, gedämpfte Farben wie Grün und Aqua-Blautöne strahlen Ruhe aus, während lebendige, tiefe Farben wie Rot und Lila anregend und stimulierend wirken.

Inspiration ist überall

Die Natur ist eine wunderbare Inspiration für spielend leichte Farbkombinationen. Gehen Sie nach draußen und erleben Sie die Natur. In welchen Landschaften fühlen Sie sich am lebendigsten?

Was lieben Sie an Ihrer Inneneinrichtung? Haben Sie ein Lieblingskissen oder eine Tagesdecke, die jedem Raum sofort Pfiff verleiht? Wählen Sie Farben eines gemusterten Lieblingsaccessoires und verwenden Sie Ihr Schmuckstück, um in Ihrem Zimmer einen gestalterischen, persönlichen Look zu schaffen.

Auch Kunst kann eine großartige Inspiration für Farbkonzepte sein. Wählen Sie ein Bild, dessen Farben Sie mögen – es wird Sie garantiert zu einem kreativen Farbkonzept inspirieren.

Ein Moodboard testet die Farbstimmung

Nachdem Sie Ihre Farben gewählt haben, sammeln Sie Farbproben und Musterabschnitte von Stoffen und Tapeten in verschiedenen Schattierungen Ihrer Farben. Verwenden Sie eine flache Oberfläche oder ein großes Stück weißen Karton als Hintergrund für Ihr Farbkonzept. Organisieren und ordnen Sie den Inhalt ganz nach Ihrem Geschmack. Lassen Sie sich Zeit; lassen Sie es liegen und bewerten Sie Ihr Farbkonzept mit einigem Abstand mehrere Male neu. Sie werden merken, wenn es genau richtig ist.

Testen Sie vor dem Kauf

Tester sind eine wunderbarere Möglichkeit, um zu sehen, ob Ihre Lieblingsfarbe auf den Wänden genauso toll aussieht wie auf Ihrem Moodboard. Streichen Sie mehrere Bereiche, die sich in unterschiedlichem Licht befinden, oder hängen Sie ein Stück bemaltes A4-Papier an verschiedenen Wänden auf – so können Sie sehen, wie die Farben bei natürlichem und künstlichem Licht zu verschiedenen Tageszeiten aussehen.

Farbinspiration